Home » Aktuelles » 30.01.2020 - Nach der Reha zu Hause klarkommen

Nach der Reha zu Hause klarkommen

30.01.2020 | FAB


FABiS bietet Hilfe im Alltag.

Die Operation im Krankenhaus ist wie gewünscht verlaufen, die Reha erfolgreich absolviert, doch im Alltag wird schnell klar, dass einem nichts mehr flott von der Hand geht: Nicht nur nach plötzlich auftretenden Krankheiten, sondern auch nach geplanten Eingriffen kommt es vor, dass man zu Hause nicht mehr alleine klarkommt. Die Kraft ist verschwunden, die Bewegung eingeschränkt, nach der Hüft-OP ist wochenlang das Autofahren verboten.

Menschen, die kein enges Netzwerk aus Familie und Freunden haben, können eine Alltagsbegleiterin engagieren, die im häuslichen Umfeld überall dort unter die Arme greift, wo Hilfe nötig ist: beim Kochen, Putzen und Einkaufen ebenso wie bei Arztgängen. Alltagsbegleitungen können professionell einen Haushalt führen, gut zuhören und sich ebenso gut mit Jung wie Alt unterhalten.

Eine solche Dienstleistung bietet unter anderem die Wetterauer Organisation FABiS – FAB in Service an.

„Unsere Alltagsbegleiter*innen sind qualifiziert zur Hauswirtschafterin, Tagesmutter oder Demenzbegleitung“, so Geschäftsführerin der FAB gGmbH Karin Frech. „Ob übergangsweise oder dauerhaft, wir bieten passgenaue Unterstützung für Menschen in besonderen Lebenslagen.“

Wie genau und wie lange eine Alltagsbegleitung einen Haushalt unterstützt, bespricht das Team von FABiS telefonisch und nach Hausbesuchen: Tel. 06031 693719-68. Ebenso berät es bei Fragen rund um Beantragung und Kostenübernahme durch die entsprechende Kasse.

» zur Übersicht
Copyright © FAB gemeinnützige GmbH für Frauen Arbeit Bildung 2020.