Home » Aktuelles » 28.08.2017 - Von der syrischen Olive zum hessischen Apfel

Von der syrischen Olive zum hessischen Apfel

28.08.2017 | Bildung


Karben/Friedberg. Sprache lernen und Kultur verstehen. So beginnt Integration. Zwei Integrationsprojekte der FAB (Frauen Arbeit Bildung) gGmbH Friedberg wa-ren zu Besuch in der Karbener Rapp's Kelterei. 25 Flüchtlinge besuchten die Wetterauer Kelterei Rapp's in Karben. Die Teilneh-mer wurden gleich zu Beginn mit einer Kostprobe verschiedener Säfte und Schorlen begrüßt. Während der Verköstigung erklärte Dietlinde Rack (Betriebsführerin) wie die Produktion von Säften bei Rapp's funktioniert und welche Unterschiede es zwischen Saft, Nektar und Saftgetränk gibt. Die Besucher besichtigten anschließend die Abfüllanlage direkt vor Ort. Beson-ders beeindruckt waren die Teilnehmer und Kursleiter vom Nachhaltigkeitsprinzip der Rapp's Kelterei: Das komplette Werk wird mit Sonnenenergie versorgt. Glas-flaschen werden mehrfach verwendet und die Belieferung erfolgt nur in einem Umkreis von 200 km. Die Besucher erhielten Einblick in die Qualitätskontrollabteilung, den Naturgarten und die Streuobstwiesen. Hier wurden bei manchem Teilnehmer Erinnerungen wach. Ein Flüchtling aus Syrien fühlte sich an diesem Tag zwei Jahre zurück versetzt: "Ich habe selbst in einer Oliven Kelterei in Syrien gearbeitet, dort hatten wir ähnliche Produktionshallen" erinnerte sich der Besucher an sein früheres Berufsleben zurück. Sprache lernen, Kultur verstehen und schließlich arbeiten dürfen. Das ist das Ziel der Teilnehmer in den Integrations- und Sprachkursen der FAB gGmbH. Manchmal werden hier auch neue Wege geebnet - warum nicht auch von einer Oliven Kelterei zu einer Apfel Kelterei. BILD: FAB gGmbH

» zur Übersicht
Copyright © FAB gemeinnützige GmbH für Frauen Arbeit Bildung 2018.